EFRE Förderung

Energieeinsparung durch Schmelzofentausch

Ein wesentliches Element für die Druckgussproduktion unserer hochwertigen Produkte sind die Schmelzöfen zum Schmelzen von Aluminium und Magnesium. Zur Verbesserung der Energieoptimierung am Standort Kirchdorf wurde entschieden, einen energieverschwendenden Schmelzofen gegen einen neuen energie-effizienten Schmelzofen auszutauschen.

Schmelzöfen haben eine Betriebsdauer von bis zu 20 Jahren. Der auszutauschende Schmelzofen ist derzeit 5 Jahre im Einsatz. In der Produktion wird Aluminium und Alu-Legierungen im Schmelzofen geschmolzen, um anschließend im Druckguss weiterverarbeitet zu werden.

Zusätzlich zum energieintensiven Erhitzungsprozess ist im Anschluss das Material auf verarbeitungsfähiger Temperatur zu halten. Der bestehende Schmelzofen ist technisch ineffizient und bedingt, aufgrund seiner Funktionsweise, in der Produktion mehr Abstellungen als vergleichbare Öfen anderer Hersteller. Nach jeder Abstellung muss der Schmelzofen wieder mit hohem Energieeinsatz hochgefahren werden, was zu enormen Energieverlust gegenüber einem energieeffizienten Schmelzofen im Dauerbetrieb führt.

Der Betrieb unserer Schmelzöfen läuft – abgesehen von den revisionsbedingten Abstellungen – vollkontinuierlich im 3-Schichtbetrieb um energieintensive Abstellungen möglichst zu vermeiden. Beim geplanten neuen Schmelzofen StrikoMelter von StrikoWestofen wird durch mehrere Faktoren eine hohe Energieeffizienz erreicht und dadurch die Schadstoffemission signifikant verringert. Folgende Faktoren erzielen hier, gegenüber dem bestehenden Schmelzofen, die Energiereduktion:

  • Nutzung der Abgase zur Vorwärmung des Schmelzgutes
  • Integrierte Wärmerückgewinnung im Ofen
  • Reduzierte Abstellzeiten